Die Energiearbeit – ein etwas anderer Weg

Handauflegen – nach alter christlicher Tradition

In den verschiedensten Traditionen ist das Handauflegen zu finden und bei den meisten geht es darum, dass die Menschen, die ihre Hände bei anderen auflegen, sich für eine Kraft öffnen und deren Energie weitergeben. Mit dem menschlichen Verstand ist diese universelle Kraft, spirituelle Kraft oder göttliche Kraft nicht zu fassen. Doch in Anbetracht der langen und weit verbreiteten Traditionen, ist das Handauflegen wohl doch etwas ganz Natürliches, was jeder Mensch tun kann, wenn er denn möchte. Was auch immer während des Handauflegens, oder danach, im Leben eines Menschen passiert, liegt nicht in der Macht von Menschen und das ist auch gut so! Das Ziel ist vorangig eine wunderbare Entspannung zu erreichen und/oder dadurch auch die Selbstheilungskräfte im Menschen zu aktivieren.

 

Die Grundlagen und die Praxis des Handauflegens der OPEN HANDS Schule habe ich für mich als ein »inneres Ankommen« empfunden, die Seminare dort besucht und praktiziere seitdem nach den Prinzipien der OPEN HANDS-Schule.

 

Ethik der Open Hands Schule

Ich verspreche zu üben

  1.  mich für die göttliche Heilkraft zu öffnen, um wirklich geben zu können
  2.  die sieben Prinzipien der Einstellung beim Handauflegen zu praktizieren
  3.  allen Lebewesen mit Achtung und Mitgefühl zu begegnen
  4.  mitfühlend und achtsam meine eigene Grenzen zu erkennen und zu respektieren und mich für meine eigene Heilung zu öffnen.
  5.  alle Heilsuchenden gleich zu behandeln, unabhängig von Status, Rasse, Geschlecht oder Religion
  6.  die persönliche Freiheit des Heilsuchenden stets zu respektieren und niemandem von anderen Therapien abzuraten
  7.  nie Heilung oder Besserung zu versprechen
  8.  weder Diagnosen zu stellen noch meine eigenen Interpretationen einzubringen und auf keinen Fall »mediale« Eindrücke mitzuteilen
  9.  niemandem meine Meinung, meine Lebensanschauung oder meinen Glauben aufzudrängen
  10.  nur dann die Hände aufzulegen, wenn es vom Heilsuchenden erwünscht wird, und bei Nicht-Ansprechbarkeit die Bezugspersonen zu fragen
  11.  Kinder nur mit Erlaubnis der Eltern oder Erziehungsberechtigten zu behandeln
  12.  mich der Gabe des Handauflegens als würdig zu erweisen

Handauflegen ersetzen natürlich nicht die Behandlung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten. Sie ist eine Ergänzung zu den klassischen Therapien.

 

Ein Termin dauert in der Regel ca. 50 Minuten, kostet 44,00 Euro und beinhaltet ein Vorgespräch und das Handauflegen. Telefonische Kurzgespräche für Klienten, um anschließende mögliche Fragen zuklären, sind im Preis enthalten. Anfahrtskosten entstehen erst ab einer Entfernung über 20 km.
Meine Tätigkeit unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht.

 

Sich hinzulegen, loslassen oder sich einlassen – wie auch immer – es tut gut!