Essenzen aus der Natur

Bach-Blüten kennenlernen

Man könnte den Namen so verstehen, als ob es sich um Blumen handelt, die am Bach blühen. Doch so ist es nicht! Es war der englische Arzt Dr. Edward Bach, der sich auch mit Blumen und Bäumen beschäftigte und die »38 Bach-Blüten Essenzen« bekannt gemacht hat.

 

Dr. Bach lebte von 1886 – 1938 in England. Er studierte Medizin am University College Hospital in London, arbeitete als Chirurg und medizinischer Leiter der Unfallstation des University College Hospitals und danach als Assistent in der bakteriologischen und immunologischen Abteilung. 1920 eröffnete er eine eigene Praxis in London.

 

Doch Dr. Bach reichte sein Wissen nicht. Er war ein Visionär der davon träumte, das möglichst viele Menschen  Freude, Frieden, Glück und Harmonie erleben. Sein Anliegen war es, ein einfaches System der seelischen Gesundheitsvorsorge zu schaffen, das nicht nur von medizinischen Kollegen, sondern von jedermann zur Selbstanwendung eingesetzt werden kann.

 

So forschte er weiter und stieß dabei auf bestimmte Blumen, Bäume und einem Quellwasser, von denen er Essenzen herstellte. Da Bach-Blüten keine Arzneimittel sind, unterliegen sie in Deutschland dem Lebensmittelgesetz! Und wie das Wort es schon andeutet, sollen LEBENsmittel dem LEBEN dienen und nicht nur satt machen. Sie kennen sicher auch aus Ihrem Leben Beispiele dafür. Mir fällt spontan ein: Vollkornbrot mit Ballaststoffen, da freut sich der Darm, essen Sie Preiselbeeren lacht die Blase und Hirse erfreut das Bindegewebe. Ich könnte die Liste noch weiter fortsetzen, aber es geht um die Bach-Blüten und bei diesen Essenzen freuen sich die Seele, laut Dr. Bach. Hier mein Lieblingszitat von ihm, abgedruckt in Chancellor: Handbook of the Bach flower remedies:

 

"Die Bachblüten sind wie schöne Musik oder andere großartige, inspirierende Dinge in der Lage, unsere ganze Persönlichkeit zu erheben und uns unserer Seele näher zu bringen."

 

Sie dienen also möglicherweise unserem LEBEN, um in eine von uns gewünschte Veränderung zu kommen. Die Blüten transformieren den Zustand, der es manchmal so schwer macht, dass eine Veränderung bei uns stattfindet oder auch dauerhaft bleibt! Schritt für Schritt und bei jedem Menschen in seinem eigenen Tempo. Sanfte Wegbegleiter nenne ich sie!

 

Die 38 Bach-Blüten Essenzen sind:


  • Agrimoney – Odermenning

  • Aspen – Zitterpappel

  • Beech – Rotbuche

  • Centaury – Tausendgüldenkraut

  • Cerato – Bleiwurz

  • Cherry Plum – Kirschpflaume

  • Chestnut Bud – Knospe der Rosskastanie

  • Chicory – Wegwarte

  • Clematis – Waldrebe

  • Crap-Apple – Holzapfel

  • Elm – Ulme

  • Gentian – Herbstenzian

  • Gorse – Stechginster

  • Heather – Schottisches Heidekraut

  • Holly – Stechpalme

  • Honeysuckle – Geißblatt

  • Hornbeam – Hainbuche

  • Impatiens – Springkraut

  • Larch – Lärche
  • Mimulus – Gefleckte Gauklerblume
  • Mustard – Ackersenf
  • Oak – Eiche
  • Olive – Olive
  • Pine – Schottische Kiefer
  • Red Chestnut – Rote Kastanie
  • Rock Rose – Gelbes Sonnenröschen
  • Rock-Water – Quellwasser
  • Sclerantus – Einjähriges Knäuel
  • Star of Bethlehem – Doldiger Milchstern
  • Sweat Chestnut - Esskastanie
  • Vervain – Eisenkraut
  • Vine – Weinrebe
  • Walnut – Walnuss
  • Water Violet – Sumpfwasserfeder
  • White Chestnut – Weiße Kastanie
  • Wild Oat – Waldtrespe
  • Wild Rose - Heckenrose
  • Willow – Gelbe Weide

Wer mehr zu dem Thema wissen möchte: Es gibt sehr informative Bach-Blüten-Videos auf Youtube oder Infoseiten im Netz! Emanuel Koch sagte aber einmal: "Das Zauberwort heißt: Erfahrung! Die einzige Möglichkeit, etwas wirklich zu wissen, ist, es auszuprobieren." Bach-Blüten ersetzt natürlich nicht die Behandlung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten. Sie sind, wie alle meine Angebote, als Ergänzung und Unterstützung zu den traditionellen Therapien gedacht.

 

Eine Bach-Blüten Beratung dauert in der Regel 45–50 Minuten und kostet 44,00 Euro.
 Telefonische Kurzgespräche für Klienten, um anschließende mögliche Fragen zu klären, sind im Preis enthalten.

Die Bach-Blüten Essencen sind in Deutschland apothekenpflichtig (auch wenn sie keine Arzneimittel sind) und nur dort erhältlich. Ihre Apotheke vor Ort mischt die für Sie passende Blütenkombination.

 

 

Bachblüten sind Wegbegleiter! Auch für Sie? Oder Ihr Kind?

 

 

*******************************************************************************

 

Bach-Blüten Essenzen auch für Tiere?

Immer häufiger werden alternative Methoden auch bei Tieren angewandt, um eine nebenwirkungsfreie Behandlung zu erzielen. Bach-Blüten zählen dazu und sind eine ideale Ergänzung zu den herkömmlichen Therapien. Für Tiere ist jedoch auch eine individuelle Beratung sinnvoll. Aber einen Tipp möchte ich hier unbedingt weitergeben:

 

Bei Stress b.z.w. Angstsituationen z.B. ein Gewitter, nach einem Unfall, bei Verletzungen, vor Operationen, nach Beißerein,  nach Insektenstichen, in Schocksituatuonen, zur sanften Sterbehilfe, bei Hitzeschlag, Bewusstlosigkeit, Vergiftung,  vor jedem Transport: Rescue Tropfen Pets = eine Mischung aus Cherry Plum, Clematis, Impatiens, Rock Rose, Star of Bethlehem, ohne Alkohol, speziell für Tiere

 

Wenn beispielsweise eine lange Autofahrt mit dem Tier ansteht, können die Tropfen stündlich verabreicht werden. Ist hingegen das aufregende Ereignis nur von kurzer Dauer - beispielsweise ein Tierarztbesuch, ein Gewitter, die bekannte Silvesterknallerei... - reicht in der Regel die einmalige Gabe. Als Einzeldosis sind dabei 4 Tropfen vorgesehen, die man auf das Trockenfutter oder ins Nassfutter geben kann. Alternativ ist es auch möglich, das Trinkwasser mit den Tropfen anzureichern. Bei Hunden kann man sie auch direkt von der Hand ablecken lassen, wenn er es mag!

 

 

Bach-Blüten Essenzen auch für Pflanzen?

Pflanzen sind lebende Wesen und sehr dankbar für Unterstützung durch Bach-Blüten. Sie stärken das Wachstum, die Blüte und die allgemeine Gesundheit der Pflanzen. Hier ein paar von mir ausgesuchte Tipps:

 

  • nach dem Umpflanzen, Umtopfen: Mischung aus Cherry Plum, Rock Rose, Star of Bethlehem, Walnut

  • zur Förderung der Blüte: Mischung aus Olive, Walnut

  • nach dem Zurückschneiden: Mischung aus Rock Rose und Star of Bethlehem

  • schlechter, nicht änderbarer Standort: Mischung aus Gorse, Hornbeam, Olive, Wild Rose

  • nach Standortwechsel: Mischung aus Crab Apple, Elm, Hornbeam, Olive, Walnut, Wild Rose

  • zur Stärkung für kraftlose, schlaffe Pflanzen: Mischung aus Gorse, Hornbeam, Olive, Wild Rose

  • bei Schädlingsbefall: Mischung aus Agrimony, Clematis, Crab Apple, Impatiens, Rock Rose, Star of Bethlehem

  • zur Stärkung für empfindliche Pflanzen: Mischung aus Centaury, Clematis, Mimulus, Larch

Lassen Sie sich eine passende Mischung in der Apotheke herstellen und geben dann davon 1 Tropfen je 1 Liter ins Gießwasser.

 

Viel Erfolg!